Geschichte - Historisches

Jelmera State wurde zu Beginn der sechziger Jahre im Zuge einer groß angelegten Flurbereinigungsmaßnahme als Bauernhof zwischen den Dörfern Hollum und Ballum errichtet. Bis in die achtziger Jahre hinein wurde der Hof landwirtschaftlich genutzt und gleichzeitig im Sommer als Unterkunft für Ferienlager vermietet. Mitte der achtziger Jahre wurde Jelmera State verkauft.
Seitdem bewirtschaftet das Katholische Ferienwerk Ameland e.V. den Hof. Mitglieder des Vereins aus Wolfenbüttel und Hannover waren maßgeblich am Um- und Ausbau beteiligt.

Viele von ihnen opferten Jahr für Jahr ihren Urlaub, um Jelmera State mit zu dem zu machen, was es heute ist.
Ohne die unermüdliche und ehrenamtliche Arbeit der Vereinsmitglieder wäre der Erfolg des Projektes nicht möglich gewesen. Auch heute noch treffen sich die aktiven Mitglieder des Vereins zu regelmäßigen „Werkwochen“ auf dem Gelände von Jelmera State zum Renovieren, Reparieren und Verschönern.
Seit beinahe 25 Jahren veranstaltet das Katholische Ferienwerk Ameland e.V. seine Sommerfreizeiten mittlerweile hier. Manche unserer Gastgruppen sind fast ebenso lang regelmäßige und treue Besucher von Jelmera State.